Skip to content

Negativattest nach Baugesetzbuch

Kontaktdaten
Bau, Gebäude und Liegenschaften, Bauleitplanung

Mary-Ellen Behnke
Tel.: 033920 675-63
E-Mail: mary-ellen.behnke@amt-temnitz.de

Kurzinformationen
Zeugnis nach § 28 (1) Baugesetzbuch - Erteilung eines Negativattestes


Besteht ein Vorkaufsrecht an einem Grundstück nicht oder wird es nicht ausgeübt, hat die Gemeinde auf Antrag eines Beteiligten darüber ein Zeugnis auszustellen. Das Zeugnis gilt als Verzicht auf die Ausübung des Vorkaufsrechts. Das Zeugnis wird bei der Gemeinde, in der das jeweilige Grundstückt liegt, durch den Notar beantragt, der den Kaufvertrag beurkundet hat.

Die Gemeinde, vertreten durch das Amt Temnitz, hat zwei Monate Zeit, ein eventuell bestehendes Vorkaufsrecht auszuüben.

Rechtsgrundlagen

Baugesetzbuch (BauGB)
Verwaltungsgebührensatzung des Amtes Temnitz

Notwendige Unterlagen
  • schriftlicher Antrag eines Notars auf Erteilung des Negativattests
  • Kaufvertrag (auch auszugsweise möglich)

Bearbeitungszeit

in der Regel 2 Wochen (maximal 2 Monate)

Gebühren

Einmalgebühr von 25,00 Euro

Hinweise

Das Grundbuchamt darf bei Kaufverträgen den Käufer als Eigentümer in das Grundbuch nur eintragen, wenn ihm die Nichtausübung oder das Nichtbestehen des Vorkaufsrechts nachgewiesen wurde.